Ergebnisse

Matthias Stonig (AUT/Scott Sports Austria) und Nadine Ellecosta (ITA/Biketeam Gais) siegen am Kronplatz – Michal Prokop (CZE/Ghost Racing) und Laura Zeitschel (GER/Mijo Bikes) gewinnen die Serie

Bei sonnigem Spätsommerwetter und somit besten Bedingungen auf den Trails ging am Wochenende am Kronplatz/Südtirol das Finale der Alpine Enduro Series powered by Santa Cruz über die Bühne. Insgesamt zehn Stages waren am Kronplatz am Samstag und Sonntag zu absolvieren, die die Fahrer konditionell und technisch stark forderten.

Nach den zehn Stages im Pustertal siegte Matthias Stonig in der Solo Men in 47:33,44 min und knapp 13 Sekunden Vorsprung vor Milan Mysik (CZE/Cannondale Kur Enduro/47:46,36 min) und Michal Prokop (CZE/Ghost Racing), der 47:58,19 min benötigte. Schnellste Frau des Wochenendes war Nadine Ellecosta (ITA/Biketeam Gais) in 55:05,50 min vor Lisa Policzka (GER/TSV Oberammergau) in 57:12,75 min. Dritte in der Klasse Solo Women wurde Laura Zeitschel (GER/Mijo Bikes), die 58:52,56 min benötigte. 
In der Klassen Solo Women Masters siegte Birgit Braumann (AUT/Trek Gravity Girls). Mit 57:21,82 in fuhr Braumann die drittschnellste Zeit bei den Frauen insgesamt. Den zweiten Platz in der Masters Women belegte Jana Sutter (GER) in 59:49,95 min vor Gabi Schmid (GER/TSV Bad Endorf), die 1:08:48 h benötigte.
In der Solo Masters Men setzte sich Adrian Vesenbeckh (GER/Ibis Team Werx) in 48:52,93 min vor Arno Feichter (ITA/Rocky Mountain Race Face/52:43,86 min) und Johannes Achleitner (AUT/53:06,98 min) durch. 
Unterstützt wird die Alpine Enduro Series neben Santa Cruz als Presenter-Sponsor von MAXXIS, Enduro, e*thirteen, bike-components, Levelnine, Mudhugger, Easy Frame Lackschutzfolie und trailguide.net. Die Fahrer der Sponsoren und Partner fahren in der Gästeklasse mit- und gegeneinander. In der Guest Men gewann Benni Strasser (GER/Santa Cruz Bicycles) in 49:58,45 min vor Andreas Köstler (GER/Maxxis/50:50,21 min und Markus Lang (GER/World of MTB) in 52:52,42 min. Die Guest Women gewann Maria Rank (GER/World of MTB) in 1:02:43,56 min,

„Der Kronplatz war ein absolut würdiger Finalort der Serie“, bilanzierte Thomas Schlecking vom Veranstalter Bike Projects das Wochenende. „Lange Stages mit bis zu zehn Minuten Fahrzeit und technische Stages mit Trails wie Hans, Franz, Korer und Christian forderten die Teilnehmer physisch wie technisch.“
Aufgrund dieser Rahmenbedingungen mussten sich auch die Duo-Teams gut aufeinander abstimmen, um gemeinsam ins Ziel zu kommen. Denn bei den Zweier-Teams kommt die Zeit des langsameren Fahrers auf der jeweiligen Stage in die Wertung.

Die Duo Women gewann das Team „Outentic Girls (GER)“ mit Calixta von Feilitsch und Janina Kuhnle vor dem Team „Wilde Henna“ (GER) mit Silvia Martin und Tabea Hiemer.
In der Duo Mix siegte das Team „Ibis Fidlock Werx“ (GER) mit Katharina Kruse und Tim Schüz vor dem „Eskimoo Racing Team“(POL) mit Iwona Czyszczon und Grzegorz Kurek . Platz Drei belegte das Team „German-Swiss-Connection“ (GER/SUI) mit Sarah Brunner und Martin Hartwig.
In der Duo Men siegte das Team „Geo-Metron Descend Mag“ (GBR) mit Ieuan Williams und Sam Robson vor dem Team „heidln engineering“ (AUT) mit Nicolas Siedl und Manfred Morokutti. Platz Drei belegte das Team „66Sick“ (GER) mit Tim Peschke und Christophe Martin.

Insgesamt zehn Stages wurden am Wochenende am Kronplatz von den Teilnehmern absolviert – die Strecken können auch im Nachhinein noch befahren werden und sind online unter:
trailguide.net Kronplatz 2019

Das Enduro Race Kronplatz powered by Santa Cruz war Pflicht, um in die Gesamtwertung der Alpine Enduro Series powered by Santa Cruz zu kommen. Zur Serie zählen außerdem das Enduro Race Dolomiti Paganella sowie das 3Länder Enduro Race.

Spannend ging es dabei vor allem in den Klassen Solo Women und Solo Men zu. Am Ende hatte Michael Prokop (CZE/Ghost Racing) gerade mal 40 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Matthias Stonig (AUT/Scott Sports Austria), der sich wiederum nur knapp vor Milan Mysik (CZE/Cannondale Kur Enduro) durchsetzen konnte.
Noch enger ging es in der Klasse Solo Women zu: Hier hatte Laura Zeitschel (GER/Mijo Bikes) am Ende gerade mal 15 Punkte Vorsprung vor Nadine Ellecosta (ITA/Biketeam Gais), die sich wiederum nur ganz knapp vor der Drittplatzierten Lisa Policzka (GER/TSV Oberammergau) durchsetzen konnte.
Favoritensiege der bis zum Finale Führenden gab es dagegen in den beiden Master-Klassen: In der Women Masters siegte Birgit Braumann (AUT/Trek Gravity Girls) vor Jana Sutter (GER) und Gabi Schmid (GER). In der Men Masters gewann Adrian Vesenbeckh (GER/Ibis Team Werx) mit der Idealpunktzahl 1500 vor Johannes Hwang (AUT/Team Dorrong Enduro) und Wilhelm Stricker (ITA/SC Meran Zorzi Kältetechnik).

In der Duo-Klasse Women gewann das Team „Outentic Girls (GER)“ mit Calixta von Feilitsch und Janina Kuhnle vor dem Team „Wilde Henna“ (GER) mit Silvia Martin und Tabea Hiemer. Die Kategorie Duo Mix gewann das Team „Ibis Fidlock Werx“ (GER) mit Katharina Kruse und Tim Schüz vor dem „Eskimoo Racing Team“ (POL) mit Iwona Czyszczon und Grzegorz Kurek. Platz Drei belegte das Team „German-Swiss-Connection“ (GER/SUI) mit Sarah Brunner und Martin Hartwig.
In der Duo Men siegte nach den drei Rennen das „Last Factory Team“ (GER) mit Jonathan und Fabian Hohl vor dem Team „Mijo Bikes“ (GER) mit Henry Heitmüller und Robert Selle. Platz Drei ging an das Team „heidln engineering“ (AUT) mit Nicolas Siedl und Manfred Morokutti.

Alle Ergebnisse des Kronplatz Enduro Race powered by Santa Cruz findet ihr hier:

Ergebnisse/Results Solo Classes Kronplatz

Ergebnisse/Results Duo Classes Kronplatz

Ergebnisse/Results Overall Kronplatz

Ergebnisse/Results Series Ranking 2019

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.